Work & Life

Dass es in unserer Branche keine 9-to–5-Jobs gibt und E-Mails ab und zu auch am Wochenende eintrudeln, ist kein Geheimnis. Das macht auch nichts, so lange Job und Freizeit in Balance bleiben. Die meisten Arbeitnehmer sind durchaus dazu bereit, auch länger im Büro zu bleiben oder an Veranstaltungen außerhalb der regulären Bürozeiten teilzunehmen. Doch im Gegenzug fordern sie diese Flexibilität auch von ihrem Arbeitgeber ein: Er soll Strukturen bereitstellen, die eine eigenverantwortliche Arbeitseinteilung ermöglichen und genug Raum für Ausgleich und Freizeit lassen. Daher wurden die Themen Flexible Arbeitsgestaltung & Work Life Balance als feste Bestandteile in der Kanzlei-Strategie von Allen & Overy verankert:

  • Teilzeitmodelle: Nach Vereinbarung haben Mitarbeiter die Möglichkeit, Arbeitszeit prozentual zu reduzieren.
  • Home Office: Jeder Anwalt hat die Möglichkeit, nach Absprache von zu Hause aus zu arbeiten.
  • Study Leave: Weiterbildungsbezogene Abwesenheiten. Je nach Bereich und Weiterbildungsmaßnahmen sind die Ausgestaltungen individuell.Unpaid Leave: Unbezahlte, individuelle Freistellung (nach Rücksprache und Genehmigung).
  • Verbindliche Urlaubsplanung: Anwälte haben Anspruch auf 30 Urlaubstage im Kalenderjahr. Dieser wird jährlich systematisch und nachhaltig abgebaut, idealerweise einmal im Jahr Urlaub mit mindestens 2 Wochen am Stück.
  • Elternzeit für Väter: Inanspruchnahme von Elternzeit durch Männer, meist 3 Monate.
  • KITA-Plätze, Familien- und Beratungsservice: Angebot von KITA-Plätzen innerhalb des Frankfurter Bürogebäudes. Kooperation mit dem PME-Familienservice (z.B. Anspruch auf Vermittlungsleistung einer Tagesmutter)
  • EAP-Beratungsservice: Das Angebot steht allen Mitarbeitern von Allen & Overy und ihren Familienmitgliedern als persönlicher Beratungsdienst für alle arbeitsbezogenen und persönlichen, emotionalen wie auch sachlichen Fragen und Problemen rund um die Uhr zur Verfügung. Dabei wird absolute Vertraulichkeit gewahrt; der Anrufende kann anonym bleiben.
  • Social Events: Durchführung verschiedener Veranstaltungen, z.B. Weihnachtsfeier und Sommerfest mit Familien.
  • Subvention/Angebot Sportaktivitäten: Reduzierte und bezuschusste Monatsbeiträge bei einem namhaften deutschlandweit operierendem Fitness-Anbieter. Außerdem Angebot für Hallenfußball in Frankfurt und Ruderkurse in Hamburg
  • Gesundheitsmanagement in Zusammenarbeit mit unserem Betriebsarzt: Es werden regelmäßig „Health Checks“ angeboten.
  • Post Deal Break: Dass man im Transaktionsgeschäft über einen bestimmten Zeitraum sehr intensiv und viel arbeiten muss, ist klar. Dennoch sollte es selbstverständlich sein, im Anschluss an eine Hochbelastungsphase auch einmal einen Tag zum Ausgleich frei zu nehmen. Daher bietet Allen & Overy seinen Mitarbeitern nun die Möglichkeit, sich nach einem Closing oder aufgrund einer sehr hohen Auslastung über längere Zeit, in einer „Post Deal Break“ (1-2 freie Tage) zu erholen, ohne den klassischen Jahresurlaub zu verbrauchen.
  • Sabbatical: Ob für eine längere Reise, für die Fertigstellung der Doktorarbeit oder um einfach einmal eine Pause vom Berufsleben zu haben und mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können – Anwälte, die länger als zwei Jahre für Allen & Overy tätig sind, haben die Möglichkeit eines vierwöchigen Sabbaticals, einmalig und unbezahlt. Für eine darüber hinausgehende Auszeit kann der Sabbatical mit einem Teil des Urlaubs kombiniert werden. Auch ist für 2 Monate eine Streckung des Gehalts (zwei Monate Vollzeitarbeit, zwei Monate Freizeit) oder die Umwandlung von Bonuszahlungen möglich.